Bank am Zwelläger wurde zerstört

Irgendwer hatte die Bank am Zwelläger (am Weg nach Wulfelade) zerstört, indem er die Latten der Rückenlehne rausgebrochen hatte. Entdeckt hatte Olaf J. vom Dorfkomitee den Schaden. Es wurde beschlossen, das Holz der Bank komplett zu erneuern, da die noch vorhandenen Latten ebenfalls marode waren. Die erforderlichen neuen Latten hat das Dorfkomitee vom Sägewerk aus Borstel besorgt.

Durch einen Arbeitseinsatz von Hans-Georg W. und Olaf J. wurde die Bank restauriert und sieht jetzt wieder super aus. Außerdem ist sie auch noch sehr bequehm. Toller Einsatz!

(WK-26.04.2021)

 

„Südlink“ wird durch die Basser Feldmark führen

Kürzlich ging schon die Meldung durch die Zeitungen: Die große unterirdische Stromtrasse, die den Strom aus den Windenergieanlagen der Nordsee bis nach Süddeutschland liefern soll, wird tatsächlich westlich von Hannover verlaufen. Das bedeutet, dass der 1000 m breite Korridor, den der Bauträger  „Tennet“ vorgestellt hat, verläuft – von Norden kommend - durch die Basser  Feldmark, und dann weiter an Scharnhorst und Otternhagen vorbei Richtung Frielingen.

Zum Verlegen der mächtigen Kabelstränge benötigt man aber nur eine etwa 20 m breite Trasse, in der in 1,5 m Tiefe die Kabel verlaufen sollen. Dieser Streifen muss künftig frei bleiben von Gebäuden und es darf dort auch keinen Baumbestand geben. Problematisch ist die Tatsache, dass sich die Gleichstromkabel im Betrieb erwärmen. Was davon an der Bodenoberfläche ankommt, ist noch ziemlich unklar.

 

Der Verlauf der eigentlichen Trasse

 

Der Vorschlag von „Tennet“ liegt auf dem Tisch: Auf dem Foto ist die Trasse innerhalb des Korridors eingezeichnet.

 

Beeinträchtigungen und Probleme.

 

Mit dem Baubeginn rechnet man 2023, als Bauzeit kalkuliert man etwa drei Jahre.

Das bedeutet für uns, dass sich  in dieser Zeit eine riesige Baustelle in unmittelbarer Nachbarschaft durch das Land wälzen wird. Der Schaden, der vor allem in der Bauphase in der Landschaft angerichtet wird, und die Probleme, die die Landwirte dabei lösen müssen, werden immens sein. Aber auch langfristig werden Eigentümer und Naturfreunde mit gewissen Beeinträchtigungen rechnen müssen. Für die Eigentümer und Nutzer der betroffenen Flächen ist eine Entschädigung vorgesehen. (16.04.2021 H. Stöpper)

Müllaktion light 2021

Das ist die Ausbeute der Müllaktion light 2021. Einige Basser sind in der Zeit vom 08.03.2021 zum 16.03.2021 unterwegs gewesen und haben in unserer Gemarkung den Müll eingesammelt. Allen Helfern ein großes Dankeschön für die Unterstützung.

Es wurden 18 Müllsäcke voll Unrat und einige Sperrabfälle wie Autoreifen, Schaumstoffmatratze und Staubsauger gefunden. Am 17.03. wurde der Müll von AHA abgeholt.

Fazit: Es ist schon erstaunlich, was von einigen Menschen achtlos in die Natur geworfen wird. Tendenziell kann man sagen, dass Pfandflaschen/-dosen kaum gefunden wurden. Dafür aber vor allem an der L193 viele Becher und Behälter von Fastfoodketten!

Die Sammler waren mit der Müllaktion light-Version sehr zufrieden. Jeder konnte selbst bestimmen, wann er sich auf den Weg macht den Müll zu sammeln – oder aber auch einfach in Verbindung mit einem Spaziergang durch die Natur. Wir vom Dorfkomitee überlegen, ob wir diese Light-Version gfs. auch im nächsten Jahr wieder durchführen. (W.K.)

Bilder von Bassern

14. Februar 2021 – Dieter Holz hat seine Drohne aktiviert und tolle Aufnahmen von Basse im Schnee aus der Vorgelperspektive gemacht! Danke, daß wir dieses Foto veröffentlichen dürfen. (© Dieter Holz, Basse, Foto urheberrechtlich geschützt)

21.01.2021 – an so einem Datum darf der Himmel auch mal mit einem Regenbogen bemalt sein. Der Tag fängt einfach gut an! (Foto D.Hansel)